Was ist das Gerber-Format?

Das Gerber-Format ist das Standard-Format für den Austausch von Produktionsdaten für Leiterplatten. Es findet Anwendung an der Schnittstelle zwischen Leiterplattenentwicklung und Leiterplattenfertigung. Das Gerber-Format wurde bereits im Jahr 1980 entwickelt. Im Jahr 1998 wurde es erweitert und ist als RS-274X oder auch „Extended Gerber“ bis heute sehr stark verbreitet. Alle gängigen CAD-Programme, die für die Entwicklung von Leiterplatten zum Einsatz kommen, können die entwickelten Projekte in das Gerber-Format exportieren.

Welche Alternativen zum Gerber-Format gibt es?

Zusätzlich zum Gerber-Format wurde in den 90er Jahren ein weiteres Format zum Austausch von Leiterplattendaten zwischen Entwicklung und Fertigung geschaffen – das ODB++-Format. Im Gegensatz zum Gerber-Format beinhaltet es deutlich mehr Informationen aus dem exportierten Entwicklungsprojekt. So werden beispielsweise Informationen über Netzlisten der Leiterplatte exportiert, die das Gerber-Format nicht beinhaltet. Darüber hinaus werden auch Informationen zu den eingesetzten Bohrungen in der Leiterplatte mitgeliefert.
Für die spätere Weiterverarbeitung und die Überprüfung der Produktionsreife einer Leiterplatte (DFM) bietet das ODB++-Format aus diesem Grund eine wesentlich bessere Grundlage, als das Gerber-Format.
In den letzten Jahren sind viele bedeutende Unternehmen der Leiterplattenbranche der ODB++ Solutions Alliance beigetreten, um die Verbreitung des Formats am Leiterplattenmarkt voranzutreiben. Dennoch ist das Gerber-Format in der heutigen Leiterplattenfertigung noch immer das Standard-Format. Der Anteil an Projekten, die im ODB++-Format übermittelt werden, liegt – verschiedenen Leiterplattenherstellern zufolge – noch immer im unteren einstelligen Prozentbereich.

Wie werden Gerber-Daten visualisiert?

Es existieren verschiedenste Softwareprodukte, die zur Visualisierung von Gerber-Daten verwendet werden können. Einige Produkte sind kostenpflichtig, andere hingegen sind zur freien Verwendung bestimmt. Ein Großteil der bestehenden Gerber Viewer muss als Software auf einem dafür geeigneten Betriebssystem installiert werden. Darunter fallen beispielsweise:

  • GerbV – Der Open Source Gerber Viewer
  • GC-Prevue – Ein kostenpflichtiger Gerber Viewer
  • GerberLogix – Ein Gerber Viewer, der in gewissem Umfang kostenlos ist

Neben diesen und anderen Programmen gibt es auch einige Viewer, die webfähig sind. Diese haben den Vorteil, dass für die Visualisierung der Gerber-Daten keine Software installiert werden muss. Der Großteil der verfügbaren online Gerber Viewer bietet allerdings nicht den Funktionsumfang, den die klassischen Gerber Viewer bieten.

Der Stackrate Online Gerber Viewer

Einen wesentlichen Teil der Stackrate Plattform macht der webbasierte Gerber Viewer aus. Innerhalb der Plattform wird dieser für die einfache Darstellung der Leiterplatte, oder aber auch für die grafische Repräsentation von Abweichungen und Fehlern im Design (WebDFM) verwendet. Der Stackrate Viewer bietet einen umfangreichen Funktionsumfang, der weit über die Funktionalitäten der übrigen Viewer hinausgeht.


1

Navigation im Gerber Viewer

Stackup Repräsentation

Der Stackrate Online Gerber Viewer bietet eine äußerst intuitive Navigation. Eine grafische Repräsentation des Lagenaufbaus der Leiterplatte ist auf der linken Seite des Viewers ständig präsent. Durch Auswahl verschiedener Lagen im Stackup entscheidet der Benutzer, welche Lage ein- oder ausgeblendet werden soll.

Innerhalb des Stackups können die Dateinamen der zugeordneten Lagen angezeigt werden, sodass stets nachvollziehbar ist, wie sich der Lagenaufbau zusammensetzt. Durch die Farbkennzeichnung ist außerdem klar zu erkennen, welche Spezifikation bei der jeweiligen Leiterplatte vorliegt. Die Lötstopp Lage wird hier beispielsweise grün dargestellt, kann aber auch andere Farben annehmen.


2

Navigation im Gerber Viewer

Leiterbahn visualisieren

Für die Darstellung und die Analyse der bereitgestellten Gerber- Daten, wandelt die Stackrate Plattform diese zunächst in ein eigenes Datenformat um. Zu diesem Zweck werden viele Informationen, die beim Export der Leiterplatte in das Gerber-Format verloren gegangen sind, zunächst wieder ermittelt. Mit Hilfe aufwändiger Algorithmen wird beispielsweise ermittelt, welche Objekte zu einer zusammenhängenden Leiterbahn gehören und welche nicht.

Mit dem Stackrate Online Gerber Viewer ist es möglich, jede Leiterbahn genau zu verfolgen und nachzuvollziehen, zu welchen Objekten eine Verbindung besteht und zu welchen nicht. Darüber hinaus besteht auch die Möglichkeit, sich Informationen zu den vorliegenden Netzen anzeigen zu lassen.


3

Messen auf der Leiterplatte

Messen von Abständen

Der Stackrate Online Gerber Viewer hat ein integriertes Tool zum Messen von Abständen zwischen beliebigen Objekten. Auf diese Weise kann die korrekte Interpretation der Gerber-Daten nachvollzogen werden und vor der Produktion der Leiterplatte sind letzte manuelle Prüfungen einfach durchführbar.

Die Möglichkeit zur Darstellung eines rechtwinkligen Dreiecks bei Diagonalmessungen unterstützt bei der präzisen Platzierung des Messwerkzeugs und kann durch einfaches Drücken der Shift-Taste aktiviert werden.


4

Informationen zu Bohrungen

Detaillierte Drill Info

Im Gerber Viewer ist es möglich, Informationen zu den Bohrungen der Leiterplatte einzublenden und die Bohrlöcher zu visualisieren. Es wird unterschieden in Bohrungen, die für die Durchkontaktierung genutzt werden (Plated) und mechanische Bohrungen, die beispielsweise für die spätere Montage der Leiterplatte verwendet werden.

Die eingeblendeten Bohrinformationen ermöglichen es, sich sehr schnell und einfach einen Eindruck darüber zu verschaffen, wie viele Bohrwerkzeuge zum Einsatz kommen und ob die einzelnen Bohrungen korrekt platziert sind.

Probieren Sie es aus!

“I’ve failed over and over again in my life. And that is why I succeed.”

Der innovative Stackrate Online Gerber Viewer kann kostenlos zur Visualisierung von Gerber-Daten verwendet werden.

Testen Sie es Selbst
Nils Minor

Sie haben Fragen?

Kontaktieren Sie Herrn Minor und vereinbaren Sie einen unverbindlichen Demo Termin.

+49 611 949 170 43
nils@stackrate.de